portada

Foto: St Andrews Links Trust

Die Natur ist dafür zuständig, die Grenzen der einzelnen Golfplätze zu markieren.

St Andrews: Offen fürs Spiel

Anhänger des Golfsports aufgepasst! Diese Veranstaltung gibt es nur zweimal im Jahr. Markieren Sie sich die St Andrews Golf Week besser rot im Kalender.
foto-3Tony-Bowler-_-Shutterstock.com-

Foto: Tony Bowler / Shutterstock.com

Berühmte Persönlichkeiten dieses Sports wie Tiger Woods haben in St Andrews triumphiert.
D

Die Ankündigung weckt so hohe Erwartungen wie die prestigeträchtigsten Modeschauen der Welt. Nur zwei Wochen im Jahr erhalten Amateur-Golfer Zutritt zum schottischen Golfplatz von St Andrews, einem der ältesten der Welt. 2016 öffnet er vom 10. bis 16. April und vom 16. bis 22. Oktober seine Pforten für das allgemeine Publikum. Für Spieler, die nicht die übliche Voraussetzung eines Handicaps von 24 für Herren und 36 für Damen mitbringen, handelt es sich um die einzige Gelegenheit, die „Wiege des Golfsports“ zu betreten.

Die Buchungen füllen sich schnell für dieses Ereignis, das erstmals 1974 stattfand. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt: 80 im April und 40 im Oktober. Für diejenigen, die dieses Jahr keine Eintrittskarte ergattern konnten, wurden bereits die Termine für die Veranstaltung im Jahr 2017 angekündigt. Die St Andrews Golf Week bietet die Gelegenheit, das Spielniveau durch Teilnahme an Perfektionierungsstunden zu verbessern, die von Profis des PGA, dem nordamerikanischen Golfzirkel, gegeben werden. Ist die Technik verbessert, ist es an der Zeit, diese in den täglich stattfindenden Einzel- und Teamwettbewerben auf die Probe zu stellen.

Die St Andrews Golf Week bietet die Gelegenheit, das Spielniveau durch Teilnahme an Perfektionierungsstunden zu verbessern

Sonntägliche Ruhe

Der Old Course pausiert am Sonntag. Der Golfplatz schließt an diesem Tag für die Sportler und öffnet seine Tore für die Anwohner, damit diese über das „Green“ spazieren können. Diese Regelung wird nur bei sehr bedeutenden Ereignissen wie dem Finale des British Open ausgesetzt.

foto4

Foto: St Andrews Links Trust

Die Golfplätze von St Andrews sind unter der Bezeichnung „Links von St Andrews“ bekannt.

Die Eintrittskarte ermöglicht es, auf der bekannten Strecke, dem Old Course, zu spielen. In seiner über sechs Jahrhunderte währenden Geschichte haben hier grundlegende Figuren dieses Sports wie Severiano Ballesteros, Tiger Woods und Jack Nicklaus gesiegt. Neben dem mythenbehafteten Old Course bietet St Andrews vier weitere Strecken: The New Course, The Jubilee Course, Kingsbarns Golf Links und The Castle Course. Sie alle entziehen sich einem herkömmlichen Design sowie den architektonischen Einschränkungen und passen sich wie natürlich in die Natur ein.

foto5

Foto: St Andrews Links Trust

Das britische Golfmuseum befindet sich, wie könnte es auch anders sein, in St Andrews.

Über das Green hinaus

Der Strand in West Sands ist fast genauso berühmt wie der Golfplatz von St Andrews. Hier wurde das Zeitlupe-Rennen der Athleten im Film „Die Stunde des Siegers“ gedreht. Die drei Kilometer langen Dünen liegen nur 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt.

Die historische schottische Stadt setzt während der St Andrews Golf Week alles daran, den Bedürfnissen der Spieler nach Unterkunft, Verpflegung und Training gerecht zu werden. Oft verlängern die Sportler sogar ihren Aufenthalt, um die Umgebung zu genießen. Die Universität Saint Andrews ist die älteste Universität Schottlands. Hier studierte Prinz William von England. Die Kathedrale, heute eine Ruine, war früher der größte Tempel des Vereinigten Königreichs.

Der Kontrast der grünen Golfplätze der „Wiege des Golfsports“ zum Blau des Meers und der Charme der alten Gebäude, machen St Andrews zu einem Ort, den man unabhängig davon genießen kann, ob man Golf mag oder nicht.

06

Foto: St Andrews Links Trust

Auf dem Golfplatz in St Andrews hat 28 Mal das British Golf Open stattgefunden.

Ausgewähltes Bild von:Foto: St Andrews Links Trust

Text: Erika González

Verwandte Artikel

  • Foto destacada
    Skier haben eine starke Konkurrenz bekommen, die „Fat Bikes“. Die Räder der Bikes werden breiter gemacht, damit sie auf jedem Terrain fahren können, selbst im Hochgebirge.
  • Foto-destacada
    Bei minus 30 Grad gefriert sogar der Schweiß. Der „Nordpolmarathon“ –der nördlichste Wettlauf der Welt – macht es den Läufern nicht leicht.
  • Imagen destacada
    Die Olympischen Spiele finden zum ersten Mal in Südamerika statt. Im brasilianischen Rio de Janeiro bereitet man sich darauf vor, das olympische Feuer zu entzünden, unter Palmen.
  • foto-6
    Steile Klippen, bewaldete Hügel und 1000 Meter hohe Gipfel: Die britische Region Wales ist ein Sportparadies, nicht nur für Wanderer.
  • Portada
    Victoria und Leonardo sind ein ganz normales Paar. Sie fotografieren sich gerne an den Orten, die sie besuchen - vor allem, wenn es ein Abgrund ist.
  • Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen über Google Analytics mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Persönliche Daten werden nicht übertragen. Falls Sie weiter unsere Website nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung vono Cookies zustimmen. Sie können die Einstellungen ändern, um hierüber weitere Informationen zu erhalten.

    Passenger 6A Magazine

    Receive our monthly magazine

    What Passenger destinations would you like to discover in the future?

    We appreciate your input!