>>>Rock, Kinder und Festivals: ein möglicher Mix
Foto: Zippy Lomax

Rock, Kinder und Festivals: ein möglicher Mix

Was machen Sie mit Ihren Kindern, wenn Sie ein Musikfestival besuchen möchten? Sie mitnehmen. Diese Großveranstaltungen verlangen nach Räumen für die ganze Familie. Wir gehen mit den „kid-friendly“ Festivals auf Tournee.
K

önnte Ihr Kind in einer Stadt schlafen, in der es immer laut ist? Das ist eine der Fragen des „Überlebensführers für Familien“ des Burning Man Festivals (Kalifornien), eines der größten musikalischen Ereignisse, die den Kalender von Frühling bis Sommer füllen und sich in etwas mehr als nur Musik verwandelt haben. Sie sind Kulturfeste für erlebnishungrige Reisende, bei denen Kinderwagen und Babygurte so normal geworden sind wie schnelle Tattoos.

Die neue Elterngeneration scheint weniger bereit zu sein ihr Leben nach der Geburt ihres Kindes radikal zu ändern. Bewaffnet mit Lärmschutzkopfhörern, Sonnencreme, Wasser, Hüten, Sonnenbrillen, Insektenschutzmittel und belegten Brötchen fordern diese Eltern, die die 90er Jahre auf Rockfestivals verbrachten, ihren Platz zurück, um dieses Erlebnis gemeinsam mit der Familie zu genießen. Die vergangene Ausgabe des Coachella Festivals erhielt mehr als 1000 Veröffentlichungen auf Instagram mit dem Hashtag #coachellababy. Zu den Teilnehmern dieser kulturellen Großveranstaltung in Indio (Kalifornien) zählen für gewöhnlich Musiker, Modeblogger, Foodies, Celebrities… und immer mehr Familien mit Kindern.

Espacio Minimúsica en Primavera Sound.
Minimúsica zählt auf Künstler, die ihr Repertoire an ein Kinderpublikum anpassen
Foto: Minimusica Atmosphere/ minimusica.tv

Coole Minibands

Die neuen Kindermusiker stehen für Indie-Sounds mit lustigen Songtexten. Unter ihnen Rolf & Flor, Recess Monkey oder Elizabeth Mitchell, die mit ihrem Album „Little Seed: Kinderlieder“ für einen Grammy nominiert wurde.

Die Organisatoren des Festivals sind sich dessen bewusst geworden und haben besondere Räume für Familien entworfen, in denen die Kinder spielen, erkunden und sich ausruhen können. Festivals, die jetzt schon als ein „globales Musikerlebnis für die ganze Familie“ verkauft werden. So zum Beispiel Joshua Tree oder Symbiosis, die beide zum großartigen Festivalangebot der Westküste in Kalifornien gehören. Bei diesen Veranstaltungen ist die Musik nur ein Teil des Ganzen, denn Kinder können sich bei Aktivitäten wie Zirkus, Wanderungen durch die Natur, Workshops oder Puppentheater vergnügen.

 

Mitten in der Black Rock Wüste in Nevada findet das „Experiment der Selbstdarstellung und radikalen Selbstgefälligkeit“ Burning Man statt, ein Musik- und Kunstfestival, das aufgrund seiner extravaganten Partys und der Teilnahme von Multimillionären aus Silicon Valley bekannt ist. Mit Temperaturen um die 50 Grad ist das Burning Man mit Kindern eine absolute Herausforderung. Laut der erfahrensten „Burner“ sind die Kinder die besten Schüler des Festivals, das über eine Gruppe namens „The Black Rock Scout“ verfügt, die Abzeichen in Astronomie und künstlerischem Ausdruck verleiht.

 

Niña en hombros en festival Lollapalooza.
„Silent Headphone Concert“ des Kidzapalooza ist ein Bereich, in dem die Kinder mit den Absolventen des Berklee College of Music „tanzen“ können
Foto: Perry's by Maclay Heriot/lollapalooza.com

 

Mit eigenem Namen wird seit einigen Jahren das Kidzfield innerhalb des symbolträchtigen Glastonbury Festivals im Vereinigten Königreich gefeiert, einem Land mit einer tief verwurzelten Festivaltradition. Das meist besuchte und regnerischste musikalische Treffen, bei dem Gummistiefel ein obligatorischer Teil des Outfits sind, verfügt über einen großen Raum für Kinder, wo sie DJs werden, Songtexte schreiben, klettern oder einen Roboter bauen können. Das internationale Lollapalooza in Chicago, das auch in Brasilien, Chile, Argentinien und Berlin ausgetragen wird, besitzt ebenfalls seine eigene Version für Kinder. Das Kidzapalooza bietet Konzerte, Trommel-Workshops sowie Tanz- oder Frisörwettbewerbe für „kleine Rockstars“.

 

In Barcelona führte das Primavera Sound, eines der größten Indie Festivals, im Jahr 2007 Minimúsica ein. Ein Bereich mit Inhalten für Familien und dem kostenlosen Spielbereich „Babycare“ mit Betreuern, einem Raum zum Stillen und der Ausgabe von Lärmschutzkopfhörern. Ohne Barcelona zu verlassen passt sich die elektronische Avantgarde beim SonarKids an die Kinder an, ein Vorschlag für die ganze Familie, der Musik und Technologie innerhalb des Sónar Festivals vereint.

Wenngleich alle diese Änderungen bei den Festivals das natürliche Ergebnis der neuen Anforderungen der teilnehmenden Eltern sind, sind sie ebenfalls eine Investition in die neuen Generationen. Wie die Fotografin des Burning Man Zipporah Lomax seit mehr als 10 Jahren sagt: „Mit dem frühen Erfahren solch revolutionärer Formen des Zusammenlebens und der Kreativität, stellen Sie sich vor, was für eine Welt diese Kinder eines Tages erschaffen könnten.“

Verwandte Artikel

Ein bewegtes Leben

Wir treffen Herman und Candela Zapp - ein Paar, das seit 16 Jahren um die Welt reist und dabei eine...

Rock in Rio entflammt Lissabon

Die portugiesische Hauptstadt macht sich bereit, Bruce Springsteen, Queen + Adam Lambert, Maroon 5 und Avicii beim „größten Festival der...

Dörfer aus Büchern

Die apokalyptischen Prognosen, in denen das E-Book über das Papier siegt, gehen wohl nicht in Erfüllung. Das Elektronische zieht die...

500 Jahre Reinheitsgebot

Im April 1516 proklamierte Herzog Wilhelm IV von Bayern das Reinheitsgebot fürs Bier. Fünf Jahrhunderte später zelebrieren die Bayern dieses...