>>>Relaxen „auf finnische Art“
In Finnland zu einem Saunabesuch eingeladen zu werden, ist eine Ehre.
Foto: ©VisitFinland

Relaxen „auf finnische Art“

In Finnland gibt es für jeweils drei Einwohner eine Sauna. Die sogenannte „Apotheke für Arme“ hat es von altem Brauchtum an die Spitze des Wellnesstourismus geschafft.
S

auna ist das einzige finnische Wort, das unverändert in andere Sprachen übernommen wurde. Um zu verstehen, wie weit die Hingabe der Finnen zu einem ihrer am weitesten verbreiteten Bräuche reicht, braucht man sich nur anzusehen, wozu Saunen alles genutzt werden: Bis vor einigen Jahrzehnten war es üblich, dass Frauen ihre Kinder in der Sauna zur Welt brachten. Ein Tor zur Welt und wieder hinaus: verstorbene Finnen wurden in der Sauna zum letzten Mal gewaschen.

Saunen gelten als reinigendes Bad für Körper und Geist. Zum Ersteren tragen Birkenzweige ihren Teil bei, mit denen die Haut geschrubbt wird, um Unreinheiten zu beseitigen; zum Letzteren die Stille, die in einer Sauna herrscht.

Löyly en Helsinki
Zwei Stunden in einer der Saunen von Löyly kosten 19 Euro.
Foto: ©Löyly

Eine Sauna huckepack

Die älteste unter den tragbaren Saunen ist ein Armeezelt, das auch heute noch genutzt wird. Einige Unternehmen vermieten es sogar. In der Stadt Teuva an der Westküste wird ein Festival für mobile und schwimmende Saunen abgehalten.

In den finnischen Saunen wird Geselligkeit groß geschrieben, es gibt Unterhaltungen und Diskussionen (auch unter Unbekannten). Und das, obwohl die Finnen nicht gerade für ihre Freundlichkeit bekannt sind und Kontakte eher vermeiden; dieser „Charakter“ bleibt außerhalb der Saunen. Es gibt private (in den Wohnhäusern) und öffentliche mitten in der Stadt, luxuriöse Tempel des Wohlbefindens … Es ist nicht schwer, eines dieser Häuschen zu finden, die auf 80 Grad (manchmal sogar bis zu 160 Grad) geheizt werden.

Bei über zwei Millionen Saunen für die fünfeinhalb Millionen Einwohner ist Abwechslung beinahe Pflicht. Mit Dampf, mit Eis, als heißer Kubus, mobil und sogar kulturell mit poetischen Vorträgen … Es gibt viele Arten von Sauna, und in Finnland findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten: im finnischen Parlament, in einem Burger King, in einer Seilbahn (Ylläs, Lappland) oder in einem Riesenrad (Sky Wheel Sauna). Natürlich darf auch in den Botschaften, die das Land in der ganzen Welt unterhält, keine fehlen. Und noch eine weitere Modalität: mobile Saunen, damit man die Entspannung überall dort mit hinnehmen kann, wo man sie braucht. In der Stadt Teuva (an der Westküste) wird ein Festival für mobile Saunen abgehalten, einschließlich schwimmender Prototypen.

Sauna con Helsinki de fondo
Helsinki begeht jedes Jahr den Sauna Day. 2017 fällt er auf den 17. März.
Foto: ©VisitFinland

Relaxen unter 70 anderen Menschen?

Die größte Dampfsauna der Welt befindet sich in Finnland. Es ist der Rauhalahti-Komplex. Neben einem Hotel und Spa verfügt der Komplex über eine alte Holzfällerhütte, die zu einer Dampfsauna mit Platz für 70 Personen umgebaut wurde.

Die beliebteste Sauna Helsinkis ist die Kotiharjun Sauna. Sie wurde 1928 eröffnet und war damals sehr gut besucht, als viele Menschen noch keine eigene Sauna zu Hause hatten. Eine eigene Sauna ist auf dem Land nichts Ungewöhnliches, in den Städten gibt es zumeist wenigstens eine in jedem Wohnhaus. Eine der neuesten Saunen in der Hauptstadt ist die Sauna Löyly. Das Gelände misst fast 2000 Quadratmeter, liegt direkt am Ufer der Ostsee und verfügt über drei beheizte Holzsaunen. Eine wird das ganze Jahr über beheizt, eine wird einmal pro Tag aufgeheizt, die dritte ist eine traditionelle Dampfsauna. Nach der Sauna ist das Meer nur einen Sprung entfernt. Im wörtlichen Sinn. Ein Dampfbad mit einem eiskalten Bad abzuschließen, ist ein weiterer traditioneller Brauch in Finnland. Der beste, um den Kreislauf anzuregen.

Baño entre el hielo
Nach einem Bad in den eisigen Gewässern Finnlands läuft der Kreislauf auf Hochtouren.
Foto: ©VisitFinland

Aber das Ritual endet nicht mit einem Bad – oder bei Nichtvorhandensein mit einer Dusche – in kaltem Wasser. Der Ausdruck „Saunanjälkeinen“ lässt sich mit „nach der Sauna“ übersetzen und definiert einen entspannten Zustand, der als Ausrede dient, jegliche Anstrengung zu vermeiden. Wobei dies in Finnland nicht als Klage sondern als Genuss interpretiert wird; das Gefühl, sauber zu sein, wie neugeboren – sowohl körperlich als auch mental – das die Finnen so weit verbreitet haben.

Verwandte Artikel

Das Nordlicht nicht verpassen

Iglu mit Aussicht: Das arktische Resort Kakslauttanen im Norden Finnlands erfüllt diesen Eskimo-Traum. Die kürzlich eröffneten 15 Glasiglus vereinen das...

Nimm ein Bad (im Wald)

Für eine Therapie braucht man keinen Termin auf der Couch. In Japan ist die beste Anti-Stress-Methode, mit allen fünf Sinnen...

Das grüne Texas

Von Ranchs, Rodeos oder Cowboystiefeln werden wir in unserem Bericht über Texas nicht sprechen. Was dann noch übrig bleibt? Natur...

Reiseziel Hölle

Die Danakil-Senke am Horn von Afrika ist einer der heißesten Punkte des Planeten. Hier leben knapp 60.000 Menschen - und...