>>>Jerusalem: Ein Basar der Craft-Biere und anderer nächtlicher Überraschungen

Jerusalem: Ein Basar der Craft-Biere und anderer nächtlicher Überraschungen

Tel Aviv hat den Ruf, eine Feierstadt zu sein. Aber Jerusalem hat einen ganz eigenen Stil, der sich in Musik- und Bierabenden oder einem Glas Wein mit Blick auf die Altstadt zeigt.
T

agsüber ist die Heilige Stadt ein Labyrinth von Straßen und Denkmälern, die es zu erkunden gilt. Nachts entspannt sich Jerusalem auf einer Terrasse und denkt über den nächsten Schritt nach. Ein Craft-Bier auf dem Beer Bazaar oder ein Glas Bourbon im Glen? Ein Konzert im HaMazkeka oder tanzen bis zum Morgengrauen auf der Tanzfläche der Toy Bar? Wer sich noch nicht entscheiden kann, lässt sich von der einzigartigen Atmosphäre der Stadt mitreißen und entdeckt die Lieblingsorte der Einheimischen für eine jener Nächte, von denen man weiß, wie sie anfangen, aber nicht wie (oder wo) sie enden.

Unsere erste Station ist der Beer Bazaar im Herzen des belebtesten Marktes der Stadt, dem Mahane Yehuda Market. Mit mehr als hundert Craft-Bieren auf der Speisekarte, darunter sechs aus dem eigenen Haus, ist dieser Ort zum Mittelpunkt der Braukunst Jerusalems geworden. Tagsüber handelt es sich um einen modernen und entspannten Raum, aber wenn die Sonne untergeht, reichert sich der Rest des Marktes mit jugendlicher Energie und guter Laune an, Tische und Klappstühle werden auch nach draußen ausgebreitet. Es gibt kostenlose Verkostungen und ein Menü mit vegetarischen Varianten. Obwohl das wahre Stargericht die Vorspeise ist: Popcorn mit Bierhefe und Gewürzen – passt perfekt zu jedem Getränk.

Beer Bazaar
Fast alle Biere im Beer Bazaar stammen von lokalen Kleinbrauereien

Eine Reise in die 1920er Jahre

Der Gatsby Cocktail Room ist eine weitere Empfehlung von 'World's Best Bars' in Jerusalem. Konzipiert als ‘speakeasy', würdigt diese Cocktailbar die 'verrückten Zwanziger' mit eleganter Dekoration, Musik und einer Karte voller Klassiker und neuer Kreationen wie The Fitzgerald (Gin, Zucker, Zitrone und Eiweiß) oder La Punta (Tequila, Paprika, Mandel-Sirup, Passionsfrucht, Zitrone und Orangenlikör). Jay Gatsby wäre einverstanden.

Die Glen Whisk(e)y Bar hat auch eine sorgfältige Auswahl an Bieren im Sortiment, viele davon lokalen Ursprungs. Aber wenn es einen Grund gibt, warum sich dieses im englischen Stil gehaltene Pub westlich der Altstadt auszeichnet, dann durch seine große Auswahl an Whiskys. Liebhaber dieses Getränks finden hier nicht nur schottische Premium-Marken wie Glenfiddich (aus dem gleichnamigen Ort) oder Talisker, irische Raritäten und guten amerikanischen Bourbon, sondern auch einen familiären und professionellen Umgang damit. Die Experten von World’s Best Bars halten die Bar für die beste der Stadt. Ebenso die Stammgäste, die auch zu den wöchentlichen Veranstaltungen kommen.

Das Glen liegt weniger als fünf Minuten vom Mamilla Hotel entfernt, dem luxuriösesten Hotel der Stadt, mit einem Dach, das schon allein einen Besuch wert ist. Von der Außenterrasse hat man einen der schönsten Ausblicke auf die Altstadt und ihre Mauern.

Glen
Glen ist die einzige Whiskey-Bar in der Stadt. Mehr als 350 reine Malt-Whiskys stehen in den Regalen.

In entspannter Atmosphäre werden hier Salate, Pasta und gegrilltes Fleisch oder Fisch serviert, die bei einem Cocktail oder einem Glas aus der großzügigen Weinkarte genossen werden können. Reservierungen empfehlen sich. Das Glen hat sich zu einem der beliebtesten “Spots” entwickelt.
 
Seine beleuchtete Terrasse kontrastiert mit HaMazkeka, einem höhlenartigen Raum, in dem die musikalischen Neuheiten Jerusalems in moderner Underground-Atmosphäre zusammen gebraut werden. Zwischen Tonstudio, Bar und Konzertsaal definiert sich HaMazkeka als “Non-Profit-Ort”, an dem sich alle künstlerischen Disziplinen auf der Suche nach neuen Wegen mischen. Fast täglich gibt es Live-Musik. Unterstützt werden sowohl aufstrebende als auch etablierte Künstler, die “ihre kreativen Grenzen erweitern” wollen.

HaMazkeka
In HaMazkeka werden von Montag bis Samstag Konzerte und DJ-Sets organisiert

Die Toy Bar heißt alle willkommen, die im Rhythmus der lokalen DJs tanzen und die Party wie die jungen Leute der Stadt erleben wollen. Es ist nur donnerstags, freitags und samstags geöffnet, schließt aber spät, so dass man gute Chancen hat, hier zu landen…. Oder auch nicht. Genau das ist es, was das Nachtleben Jerusalems spannend macht: Jede Nacht steckt voller Überraschungen.

Verwandte Artikel

Zum Festivalsommer nach Jerusalem

Der Mai läutet die Lieblingssaison von Einheimischen und Besuchern ein: die der Festivals. Mit Musik, Bier, Kino und jeder Menge...

Designliebhaber, Jerusalem ist Eure Stadt!

Tel Aviv ist nicht mehr das einzige „coole" Ziel Israels. Jerusalem konkurriert mit extravaganter Kunst, neuen Boutique-Hotels und modernen, aufstrebenden...

Jerusalem abseits der touristischen Pfade

Andere Viertel erkunden, das lokale Essen auf dem Markt probieren, das Nachtleben entdecken... Das Jerusalem, das Reisende nach dem Besuch...

„Kentucky on the rocks“

Der Bourbon ist zurück – und mit ihm die traditionellen Whiskey-Brennereien im Bundesstaat Kentucky als beliebtes Reiseziel.