>>>Feiern wie Gatsby
Foto: ©Filip wolak

Feiern wie Gatsby

Die von Scott Fitzgerald erdachten Personen wären die perfekten Gastgeber für die Jazz Age Lawn Party gewesen: eine „Reise“ in die 20er im Süden von Manhattan.
„Man kann sich keine genussvollere Weise vorstellen, ein Wochenende in der Stadt zu verbringen“, sagte der Fotograf Bill Cunningham über die Jazz Age Lawn Party in New York. Der Spezialist für „Street Style“ fotografierte das Event 2014 für die New York Times. Cunningham ist kürzlich verstorben, aber sein Tipp ist jetzt wieder aktuell, denn es findet eine neue Edition dieser Party statt, die sich im New Yorker Sommer zu einer Tradition entwickelt hat. Sie wird zweimal im Jahr veranstaltet, im Juni und im August. Das Event im August findet dieses Jahr am 13. und 14. statt.
Gregory Moore und The Dreamland Follies treten beim Festival auf.
Foto: ©Filip Wolak

Der König der Party

Pomade im Haar, Oberlippenbärtchen und Fliege. Michael Arenellas Look ist unverwechselbar. In der Hand einen Taktstock oder eine Trompete dirigiert er das Dreamland Orchestra. Neben dem Festival spielt das Orchester das ganze Jahr über in New York in Lokalen wie dem The Red Room und The Clover Club.

Nur mit der Fähre kann man den Veranstaltungsort erreichen. Die Party findet in der Colonel’s Row auf Governors Island südlich von Manhattan statt. Zwei Tage lang gedenkt die Insel den Goldenen Zwanzigern. Masken, Tanzwettbewerbe (Swing, Charleston), Cocktails der Epoche und ein Jazzorchester machen diese Reise in die Vergangenheit möglich. Den Taktstock des Dreamland Orchestra schwingt Michael Arenella. Musiker, Unternehmer und Jazzfan – er ist der Wegbereiter und die Seele des Festivals. Der Sohn zweier New Yorker Künstler begann 2005 mit der Organisation einer kleinen Party für Freunde. Damals kamen gerade einmal 100 Leute zusammen. Bei den letzten Festivals wurden für jedes Wochenende 10.000 Eintrittskarten verkauft, was die Jazz Age Lawn Party zu einem der bedeutendsten Events des New Yorker Sommers macht. Es gibt keine Einlassregeln, jedermann ist willkommen. Und auch wenn es kein Muss ist, wird empfohlen, im Stil der 20er Jahre gekleidet zu kommen. „Eine der farbenfrohsten und gestaltgebenden Epochen der amerikanischen Geschichte“, so die Veranstalter. Eine Epoche, nach der man sich auch noch nach einem Jahrhundert zurücksehnt und die immer noch imitiert wird. Auf Governors Island erklingt die Musik aus alten Grammofonen, die Fotos haben ein „Vintage“-Flair und die Kinder spielen, wie es schon ihre Urgroßeltern in Kidland taten. Anlässlich des Festivals wird sogar eine Oldtimer-Kollektion auf die Insel verschifft.
Bühne und Tanzfläche sind die wichtigsten Plätze der Party, aber ein großer Teil spielt sich auch auf dem Rasen an der Colonel‘s Row ab. Zwischen den Tänzen stärken sich die Gäste hier bei einem Picknick – natürlich ebenfalls im Stil der 20er. Der Cocktail St. Germain ist der Bestseller. Er kombiniert den gleichnamigen Likör mit Sekt, Mineralwasser und einem Hauch Zitrone. Metropolitan Seafood & Gourmet ist für das Catering zuständig. Zum „Gourmet-Picknick“ gehören neben Sandwiches auch Austern und Pastete.
Michael Arenella hat zwei CDs herausgebracht: „Blue River“ und „Just in Time“.
Foto: ©Filip Wolak
Die Eintrittskarten sind ab 35 Dollar erhältlich, andere Tickets kosten bis zu 900 Dollar (für vier Personen). Neben dem Eintritt beinhalten sie den Zugang zur privaten Bar mit Retro-Cocktails und das Catering. Der Name dieses VIP-Tickets: Gatsby’s Garden.
Das Festival findet im Freien statt.
Foto: ©Filip Wolak

Verwandte Artikel

Für Fans von Tim Burton

Die Bar Beetle House in New York ist dem Regisseur von „Nightmare before Christmas“ und „Charlie und die Schokoladenfabrik“ gewidmet,...

Amélie zieht an den Broadway

Das süßeste, neugierigste Mädchen des französischen Films will sein Publikum erneut erobern, dieses Mal in einem Musical.

Das Hotel aus Glas

Das emblematische französische Unternehmen Baccarat stellt seit über 250 Jahren hochwertigstes Glas her. Sein Name steht für Luxus und diesen...

Ausgezeichnete Dates

Wenn Sie romantischer als Ted Mosby sind und ein bemerkenswertes Date möchten, das Sie später Ihren Kindern à la „How...