>>>Die schönsten Orte der Welt für Ihre Hochzeitsfotos
Foto: James Frost

Die schönsten Orte der Welt für Ihre Hochzeitsfotos

Der Hintergrund macht den Unterschied zwischen einer konventionellen und einer außergewöhnlichen Hochzeit. Sicher sind beide unvergesslich, aber bei der zweiten haben Sie die schöneren Fotos.
D
as übliche Foto am Altar ist etwas ganz anderes als ein Hochzeitsfoto zu Füßen des Seljalandsfoss-Wasserfalls in Island oder unter dem Sternenhimmel im kalifornischen Yosemite National Park. Das sind nur zwei der Orte, an denen man sich das Jawort geben und die Kunst der Hochzeitsfotos auf ein höheres Niveau heben kann. Die Website Junebug Weddings hat bei einem Wettbewerb einige dieser Hochzeitsfotos gesammelt. 50 Aufnahmen aus aller Welt, auf denen sich die Brautpaare so verliebt in die Augen schauen, als gäbe es nichts außer ihnen auf diesem Planeten. Schwer zu verstehen, wenn man die beeindruckende Landschaft berücksichtigt, in der sie sich befinden: Berge und einsame Landstraßen, aber auch urbane Szenen, eingefroren in einem besonderen Augenblick. Auch die Klassiker wie der Eiffelturm oder die Central Station in New York fehlen nicht. Die Bilder sind nur eine kleine Auswahl aus Tausenden von Fotos, die für diese Ausgabe eingesendet wurden.
Der 60 Meter hohe Seljalandsfoss-Wasserfall gehört zu den wenigen, die man auch von hinten betrachten kann.
Foto: Virginia & Evan Studios

Liebe im Paradies

Hochzeiten an paradiesischen Orten sind nicht nur etwas für Promis. Alain Brin, spezialisiert auf tropische Hochzeitsfeiern, zeigt das mit einem Foto eines Brautpaars inmitten von Fischschwärmen in der Turtle Bay Beach auf den Virgin-Islands. Andere exotische Schauplätze sind die Seychellen, Fiji oder Varanasi in Indien.

Island zählt zu den beliebtesten Reisezielen für diejenigen, die sich für den „glücklichsten Tag im Leben“ verschwenderische Natur und wilde Romantik wünschen. Elizabeth und Brian, die einen „schönen, abenteuerlichen und einzigartigen“ Ort suchten, haben sich für das Land aus Eis entschieden. „Außerdem hofften wir, einen Blick auf die Nordlichter erhaschen zu können“, sagen sie. Sie hatten Glück: Das Polarlicht zeigte sich genau in ihrer Hochzeitsnacht. Mait von M&J Studios stand hinter der Kamera, um den Moment einzufangen.
Es waren ganz besondere Tage für ihn und seinen Assistenten. Zu den Fotosessions gehörte auch die Suche nach geeigneten Plätzen, darunter einer der extremsten, den beide jemals gesehen hatten. Auf dem Weg zum Jökulsárlón-Gletscher beschlossen sie, eine Eishöhle zu besichtigen. „Sie entsteht im Herbst und ist jedes Jahr neu und anders, weil sie immer im Frühjahr schmilzt. Dass sie noch im März existierte, war ein kleines Wunder.“ Das Wunder bliebt von der Jury nicht unbemerkt: Sie nahm das Foto in ihre Auswahl der schönsten Hochzeitsdestinationen 2016 auf.
Elizabeth und Brian reisten durch den Süden Islands, um ihr Fotoalbum zu füllen.
Foto: Mait Jüriado
Genauso einsame Orte gibt es auch auf der anderen Seite der Welt. Neuseeland und Australien gehören ebenfalls zu den Lieblingsorten von den Fans unberührter Natur wie Maria und Pat. James Frost fotografierte sie beim Spiel mit den Wellen in Bombo Headland Quarry in New South Wales. Die riesigen Basaltsäulen erinnern an den Giant’s Causeway in Irland, nur dass der Riese hier im Meer von Tasmanien badet. Um dort hinzugelangen, muss man dem Kiama Coast Walk folgen, der auch an anderen Plätzen entlangführt, die sich für dieses besondere Fotoalbum eignen, zum Beispiel den Nationalpark Rock Cathedral oder den Kiama-Geysir.
Die rötliche Farbe des Wild Horse Canyon in Utah inspirierte den Fotografen Ethan Watts.
Foto: Ethan Watts/ Light&Co
Elf Stunden und über 1000 Kilometer entfernt, gaben sich Angie und Doug das Jawort. Toowoomba in Queensland lockt mit einer ebenen, ländlichen Landschaft. Die Mutter der Braut begleitete den Fotografen Van Middleton in seinem Jeep und half ihm, die Orte auszusuchen, „die für Angie und ihre Familie etwas Besonderes darstellen“: Das Siegerbild des Fotografen, auf dem das Brautpaar eng umschlungen unter einem riesigen Baum steht, vermittelt dieses Gefühl. Vielleicht war es derselbe Baum, unter dem sie sich zum ersten Mal geküsst oder in dessen Rinde sie ihre Initialen eingeritzt haben.

Verwandte Artikel

Die etwas andere Karibik: ein stilles englisches Plätzchen

Tortola, Virgen Gorda und Anegada sind die wichtigsten der über 60 Inseln, die dieses Paradies bilden. Die Britischen Jungferninseln sind...

Die Kreativste aller Wüsten

Holen Sie Ihre Fotokamera hervor: Es gibt Tausende Möglichkeiten, den Salar von Uyuni, die größte Salzwüste der Welt, zu porträtieren.

Tanzend in Havannas Straßen

Tänzer und ihre Städte sind das zentrale Motiv des Fotografen Omar Z. Robles. Er bildet sie bei einer Pirouette in...

Las Vegas setzt auf Rot

Man kann die „Stadt der Sünde“ besuchen, ohne zu sündigen: ohne als Elvis verkleidet zu heiraten und ohne alles beim...