>>>Destinationen, die Cupido überraschen

Destinationen, die Cupido überraschen

Verliebten ist es egal, ob sie sich auf dem Eiffelturm küssen oder unter einer Palme, aber am Valentinstag sollte es etwas Besonderes sein. Wir reisen in acht überraschend romantische Orte.

Sie gehören weder zu den Top 10 der „romantischsten Orte der Welt“ noch sind sie die ersten Resultate einer Google-Suche nach Ideen für den Valentinstag. Genau deswegen sind sie perfekt für alle, die Klischees vermeiden möchten.

Zu unseren Tipps gehören weder Paris noch Verona, aber die Städte sind so romantisch, dass Romeo und Julio noch heute leben würden, hätten sie sich hier kennengelernt.

Es war einmal … - Hallstatt (Österreich)

Es war einmal „das schönste Dorf Österreichs“. Mit seinen Holzhäusern und den verzierten Balkons scheint es einem Märchen entsprungen; einem Märchen mit Happyend. Es liegt am Ufer des Hallstätter Sees inmitten von Bergen und grünen Wiesen. Hallstatt ist das perfekte Ziel für einen romantischen Kurzurlaub. Mit einem Alter von über 7000 Jahren ist es das älteste Dorf des Landes.

Die mexikanischen „Romeo und Julia“ - Guanajuato (Mexiko)

Nur 68 Zentimeter breit ist die „Callejón del Beso“ (Kussgasse), in der sich laut der Legende Carmen und Don Luis Lebewohl sagten. Der Vater des Mädchens war gegen ihre Beziehung und sperrte seine Tochter ein. Um seine Geliebte sehen zu können, kaufte Don Luis das Nachbarhaus, das so nah lag, dass sich die beiden über den Balkon küssen konnten. Der Vater entdeckte die beiden und tötete seine Tochter. Paare, die dieses zauberhafte Städtchen besuchen, müssen sich traditionsgemäß auf der dritten Stufe küssen, damit ihre Liebe ewig hält.

Eine überragendes Date - Charleston (South Carolina, USA)

Eine Fahrt mit der Kutsche, ein Ausflug mit der Fähre bei Sonnenuntergang oder ein Tag in einem Luxus-Spa. Egal, wofür Sie sich entscheiden, in einer Kulisse wie Charleston wird Ihr Date perfekt. Die entzückende Stadt bietet alles, was das Herz begehrt: idyllische Gärten, wunderschöne Villen und Boutique-Hotels und zahlreiche Restaurants, in denen man den Abend mit einem romantischen Dinner beschließen kann. Ein Tipp: die Tour zum Leuchtturm von Morris Island.

Liebe im Paradies - Quirimbas Islands (Mosambik)

Auf der Liste der romantischsten Reiseziele stehen immer irgendwelche Inseln wie Hawaii oder Bali. Vor der afrikanischen Küste gibt es aber eine exotischere Alternative: Im Norden von Mosambik befindet sich ein Archipel aus Koralleninseln mit weißem Sand, kristallklarem Wasser und luxuriösen Unterkünften wie den Azura-Villen auf der Privatinsel Quilalea. Elf der Inseln bilden den Nationalpark Quirimbas, in dem 375 verschiedene Fischarten leben. 7500 Quadratmeter wilde Natur.

Die andere Tangokapitale - Montevideo (Uruguay)

Wenngleich man es eher mit dem Nachbarland Argentinien assoziiert – auch die Hauptstadt Uruguays kennt den Tango. Durch die Straßen der Altstadt kann man im Zweivierteltakt tanzen, und jeden Mittwoch findet auf der Plaza Líber Seregni eine Milonga, eine öffentliche Tangoveranstaltung, statt. Auch die Nächte gehören dem leidenschaftlichen Tanz. Es gibt viele Salons und Tanzlokale wie das Joventango und das El Milongón, in denen man sich von der Musik treiben lassen und eng umschlungen tanzen kann.

Ein Paradies, das eines Königs würdig ist - Sintra (Portugal)

Die Stadt ist so speziell, dass sich die Unesco gezwungen sah, die Kategorie „Kulturlandschaft“ in ihre Welterbeliste aufzunehmen. Sintra liegt 30 Kilometer von Lissabon entfernt und ist eine der Wiegen der Romantik in Portugal. Die portugiesische Monarchie wählte sie wegen der vielen Schlösser und Paläste wie den Palacio da Pena als Sommerresidenz. Der farbenfrohe Bau weist mehrere architektonische Stile auf, darunter neugotisch und neomudejar und gilt als bestes Beispiel für die portugiesische Romantik. Auffallend ist auch die Quinta da Regaleira, eine Villa im gotischen Stil inmitten eines verzauberten Parks. Sein Teich steht im Mittelpunkt vieler Legenden.

Die walisische Konkurrenz von Valentin - Llanddwyn Island (Wales)

Für die Einwohner von Wales fällt der Valentinstag nicht auf den 14. Februar, sondern auf den 25. Januar. Hier feiert man den Tag der Heiligen Dwynwen, der Schutzpatronin aller Liebenden. Sie war eine Prinzessin im 9. Jahrhundert, die sich weigerte zu heiraten und auf Llanddwyn Island, einer kleinen Halbinsel vor der Westküste von Anglesey – die sogenannte „Insel der Liebenden – ein Kloster gründete. Die Überreste der Kirche können noch besichtigt werden, aber die Schönheit der Anlage liegt vor allem in der Landschaft.

Trunken vor Liebe - Waiheke Island (Neuseeland)

Eine Flasche Wein passt zu jedem romantischen Programm, das weiß man auch im fernen Neuseeland. Auf Waiheke Island gibt es mehr als 20 Boutique-Winzereien – kulinarische Genüsse in den Weinbergen. Das Restaurant Mudbrick, mit Blick aufs Meer, verspricht unvergessliche Sonnenuntergänge. Aber mit Angeboten wie Wasserski oder Seilrutschen bietet die Insel auch etwas für (Öko-)Abenteurer.

Verwandte Artikel

Pantelleria, der sizilianische Blick auf Afrika

Die Vulkaninsel Pantelleria zwischen Italien und Afrika ist die schwarze Perle des Mittelmeers. Ihre Thermalquellen und bizarren Felsformationen sind das...

Tanzend in Havannas Straßen

Tänzer und ihre Städte sind das zentrale Motiv des Fotografen Omar Z. Robles. Er bildet sie bei einer Pirouette in...

Es gibt mehr als nur ein Venedig

Venedig ist so schön, dass alle Länder so eine Lagungenstadt haben möchten. China, Holland und Mexiko haben es schon geschafft.