>>>Der Rausch der Höhe

Der Rausch der Höhe

Verschneite Gipfel und Seen – die Gebirgskette Cordillera Huayhuash in Peru bietet einzigartige Wanderwege. Mit Einheimischen können Sie die Berge über 120 Kilometer erleben.
In den peruanischen Anden befindet sich einer der unerforschtesten und unbeachtetsten Winkel des Planeten, die Cordillera Huayhuash. Sie blieb im Schatten ihrer Nachbarin, der Cordillera Blanca, bis die peruanische Regierung sie vor Kurzem zum Naturschutzgebiet erklärte. Die Cordillera Huayhuash setzt sich aus einer Kette mit 21 Gipfeln zwischen 5000 und 6000 Metern Höhe zusammen, die sich über 30 Kilometer ausdehnt. Sie liegt in rund 360 Kilometern Entfernung von Lima, und obwohl sie von der Stadt Chiquian aus erreicht werden kann, ist die Strecke bis zum Startpunkt der Treckingroute nur schwer zu verfolgen. Deshalb ist es mehr als ratsam, den Weg mit einem der Unternehmen zu bewältigen, die Sie bis vor Ort führen und Ihnen den zu befolgenden Weg für die gesamte Route vorgeben.

‚Sturz ins Leere’

Das ist der Titel des Buchs, in dem der Bergsteiger Joe Simpson die Expedition beschreibt, die ihn fast das Leben kostete: die Besteigung des Siulá Grande, eines Bergs der Cordillera Huayhuash. Ein gebrochenes Schienbein, ein schmerzhafter Abstieg und mehrere Tage ohne Essen sind einige der von ihm überwundenen Hindernisse.

Die Legende besagt, dass die Apus, die Götter und Herren der Berge, ihre Liebreize eifersüchtig schützen. Wenn sie also die Cordillera Huayhuash kennenlernen wollen, sollten Sie sich die nötige Zeit dafür nehmen. Es werden unterschiedliche Routen mit unterschiedlicher Dauer angeboten, die sowohl Ihrem Geldbeutel als auch Ihrer Kondition angepasst sind: von einer 30 Kilometer langen Strecke im Verlauf von vier Tagen bis hin zu den 12 bis 14 Tagen der klassischen Route, die als eine der spektakulärsten und vollständigsten Wanderrouten des Planeten gilt. Die 120 Kilometer Fußmarsch der klassischen Tour sind nicht für unerfahrene Geister und Beine gedacht, da auf kleinen Entfernungen erhebliche Höhenunterschiede zu bewältigen sind. Ein Teil der Schwierigkeit besteht gerade in der Höhe während der Strecke, mit einer durchschnittlichen Höhe von 4300 Metern über dem Meeresspiegel – auch wenn zwei der spektakulärsten Pässe 5000 Höhenmeter erreichen. Deshalb ist es notwendig, dass Sie vor der Wanderung mindestens zwei Tage zur Akklimatisierung einplanen.
Das Panorama der verschneiten Gipfel, die kristallklaren Seen in den Tälern und die kleinen Andendörfer entlang der gesamten Strecke lassen ihn zur Top Ten der Treckingrouten weltweit gehören. Diese lange Route verläuft zwischen grünen Wiesen und engen Vertiefungen, die von Bergen wie dem Yerupajá umgeben sind, mit seinen 6634 Metern der höchste Gipfel der Huayhuash und zweithöchste Berg Perus. Für die vorzüglichsten Bergwanderer sind diese Gipfel ein Geschenk. Sowohl der Pumarinri als auch der Diablo Mudo eignen sich zum Klettern, wenn Sie eine gute Ausrüstung mitbringen und auf die Unterstützung eines Bergführers zählen können.
Die Strecke kann ganzjährig begangen werden. Die beste Zeit zum Genießen der Huayhuash ist jedoch zwischen April und September. Unabhängig von den Terminen, zu denen Sie die Wanderung durchführen, sollten Sie berücksichtigen, dass die Temperaturen zwischen Tag und Nacht stark schwanken, von einer erschöpfenden Hitze unter der Sonne bis zu Eiseskälte. Es ist deshalb zweckmäßig, warme Kleidung mitzuführen, um den nächtlichen Zauber der Hügel genießen zu können. Das Zelten unter den Sternen kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Aber nur dann, wenn Sie warm genug angezogen sind.

Verwandte Artikel

„Lima ist zum Anbeißen“

Er hat den Ruf, der beste Küchenchef Lateinamerikas zu sein. Das Central, sein Restaurant in Lima, wurde in The World’s...

Der Geschmack von

Die peruanische Hauptstadt sollte man mit allen Sinnen erkunden. Denn sie ist voller Klänge, Gerüche, Bilder und Geschmäcke. Und die...

Eine handgemachte Insel

Die Begeisterung für das D.I.Y. (‚do it yourself’) ist nichts Neues. Jahrhunderte vor der Geburt von Pinterest und den Anleitungen...

Gastronomische Geografie

Die Küche von Virgilio Martínez ist eine Reise durch Peru und seine Landschaften. Seine Gerichte versetzen Sie in die Gebirgszüge...