>>>Das neue Gesicht des Ritz
Foto: Vincent Leroux. Cortesía del Ritz París.

Das neue Gesicht des Ritz

Getreu der Detailbesessenheit seines Gründers César Ritz und den Berühmtheiten, die ihm zu seinem Ruhm verhalfen, steht das Hotel seinen Gästen endlich wieder zur Verfügung.
E
rneuerung, ohne sein Wesen zu verändern. Auch wenn dieses Motto etwas paradox erscheint, es gibt Experten, die dafür Lösungen finden. Das Ritz in Paris ist ein Beweis dafür. Nach vier Jahren Arbeit und einer Investition von 200 Millionen Euro öffnete das legendäre Hotel in der Stadt der Lichter am 6. Juni erneut seine Tore. Es war das erste Mal in seiner über hundertjährigen Geschichte, dass es so lange geschlossen war. Ziel war es, das Gebäude mit der Technologie des 21. Jahrhunderts auszustatten, um noch luxuriöser als zuvor seine Position als Institution am Place Vendôme zu verteidigen.
Hemingway und Bertin Azimont, von 1926 bis 1975 Barkeeper im Ritz.
Foto: Ritz París.

Das Meisterwerk

Die größte Suite, die Suite Impériale, ist 218 Quadratmeter groß und bietet Aussicht auf den Place Vendôme. Eines ihrer Zimmer ist eine Replik eines Wohnraums von Königin Marie Antoinette im Schloss Versailles. 25.000 Euro müssen Gäste für diese Reise in das 18. Jahrhundert bezahlen.

Unzählige berühmte Persönlichkeiten haben die Zimmer dieses Hotels unsterblich gemacht. 1934 zog Coco Chanel in eine der Suiten und lebte dort bis zu ihrem Tod im Jahr 1971. Nur im Zweiten Weltkrieg verließ sie es für einige Zeit, als das deutsche Militär das Haus besetzte. Aber schnell kehrte sie zurück, sie zog es vor, mit feindlichen Truppen unter einem Dach zu leben, als den mythischen Ort zu verlassen. Als ein Nazi-Offizier ihr Zimmer beanspruchte, zog sie in den Gebäudeflügel zur Rue Cambon. Mit ihrer Affäre, dem deutschen Baron Hans Günther von Dincklage, mit dem sie ihr neues Heim teilte, wurde die Situation noch amüsanter.
Ernest Hemingway verbrachte viele Nächte in der berühmten Bar des Ritz, die heute nach ihm benannt ist. Er versuchte sogar persönlich, das Haus von den Nazis zu befreien, als der Zweite Weltkrieg sich seinem Ende näherte. Der amerikanische Schriftsteller kam General Leclerc – Kommandant der alliierten Truppen – zuvor und fuhr, bewaffnet mit einer Maschinenpistole, mit einigen Soldaten in einem Jeep zum Lokal. Bei seiner Ankunft waren die Deutschen jedoch schon abgezogen, sodass er Getränke bestellte, um seinen Sieg zu feiern. Im neu renovierten Hotel würde sich Hemingway heute wie zu Hause fühlen. Die Beleuchtung ist neu, aber die Möbel sind Originalstücke. Der aktuelle Besitzer, Mohamed al Fayed, setzte auf Konservierung und Restaurierung. So konnte er die Gäste zufriedenstellen, die darum gebeten hatten, bei den Umbauarbeiten nicht die Seele des Hotels zu zerstören. „Das neue Ritz von Paris ist dasselbe Ritz, aber in besserer Form“, versprach er.
Speisesaal des Restaurants L’Espadon, ausgezeichnet mit 2 Michelin-Sternen, unter der Leitung von Küchenchef Nicolas Sale.
Foto: Adrien Dirand. Cortesía del Ritz París.
Heute werden die Zimmer von Madonna, Beyoncé und Kate Moss bewohnt. In jedem Raum sind rund zwei Kilometer Kabel verborgen, die Fernseher sind geschickt hinter Spiegeln und Regalen versteckt. Historische Details wie die tulpenförmigen Leuchten, die Kordeln, mit denen man den Zimmerservice rufen kann, und das handgefertigte Haviland-Porzellan, das seit der Einweihung im Jahr 1898 benutzt wird, wurden erhalten.
Im Salon Proust kann man in Ruhe seinen Nachmittagstee genießen.
Foto: Adrien Dirand. Cortesía del Ritz París.
Die Anzahl der Zimmer wurde von 159 auf 142 reduziert, um Beleuchtung und Platz zu optimieren – ein wichtiger Aspekt des neuen Luxuskonzeptes, das der für den Umbau verantwortliche Architekt Thierry Despont hier umsetzte. Einige der 71 Suiten sind nach den treuesten Hotelgästen benannt: Coco Chanel, Scott Fitzgerald, Marcel Proust und María Callas.
Neue Errungenschaften bringen einen modernen Touch in das historische Haus: Im Ritz Club Paris kann man sich in einem 16 Meter langen und 9 Meter breiten beheizten Pool erfrischen, es gibt Massagekabinen und Fitnessräume, die mit den allerneusten Geräten ausgestattet sind. Die Bar Ritz ist ein elegantes „Bistro“ mit über 50.000 verschiedenen Weinen zur Auswahl. Das Hotel bietet außerdem das Restaurant L‘Espadon mit 2 Michelin-Sternen, die Bar Vendôme, eine Pariser Brasserie, und den Salon Proust, eine elegante Bibliothek mit Kamin und Sitzecken, in denen man den Nachmittagstee genießen kann. Räumlichkeiten wie die École Ritz Escoffier, die berühmte Kochschule mit Kursen in Haute Cuisine, und der Wellnessbereich Chanel Au Ritz Paris komplettieren das Angebot.
Jetzt ist es an den Hotelgästen auszuprobieren, ob Hemingways Aussage auch für sie gültig ist: „Wenn ich von einem Leben nach dem Tod träume, dann findet es immer im Ritz in Paris statt.“

Verwandte Artikel

Intensiver Meer-Geschmack

Im Pariser Restaurant Etoile-Sur-Mer hat sich Küchenchef Guy Savoy komplett dem Mittelmeer verschrieben. Die Lebensmittel werden getreu Savoys Motto verarbeitet,...

Paris im Dunkeln

Es gibt einen Ort, der weder von den Lichtern des Eiffelturms noch den Leuchttafeln des Moulin Rouge erreicht wird. Nehmen...

Die schönsten Suiten für Verliebte

Betten mit Aussicht für gemütliches Kuscheln ... oder um gar nicht zu schlafen. Sie entscheiden. Aber wir garantieren Ihnen, dass...

Eine Insel ohne Paparazzi

1958 kaufte Baron Glenconner Mustique für 45.000 Pfund. So viel oder sogar mehr Geld müssten Sie heute für einen einwöchigen...