>>>„Die Isle of Skye ist einer der besten Orte der Welt zum Biken“
Foto: Chris Prescott
Wir interviewen Danny MacAskill, „Street Trials Biker“ und Youtube-Star

„Die Isle of Skye ist einer der besten Orte der Welt zum Biken“

Über 200 Millionen Mal wurde er auf Youtube aufgerufen. Egal ob auf einer Klippe, in den Straßen seiner Heimat Dunvegan oder an einem von ihm erdachten Schauplatz – seine Pirouetten auf zwei Rädern sind ein absolutes Phänomen.
F
ür Danny MacAskill begann das virale Phänomen 2009, als er in Edinburgh ein Video mit verschiedenen Tricks aufnahm. Er untermalte es mit der Musik von Band of Horses und ging ins Bett. Am nächsten Morgen hatten bereits Tausende gesehen, wie er in Inspired Bycicles auf einem Zaun balanciert und über Treppen springt. Seitdem wurde er von National Geographic zum besten Abenteurer des Jahres ernannt, er erschien in der New York Times und trug die olympische Fackel auf ihrem Weg durch Glasgow.

Eines Morgens bist du aufwacht und Tausende Menschen hatten eines deiner Videos gesehen. Du warst damals 23. Wie hat sich dein Leben seitdem verändert?

Meine Sichtweise über das Biken hat sich verändert. Vor dem Video, im April 2009, habe ich mich nur darauf konzentriert, Rad zu fahren und neue Tricks zu lernen. Doch seitdem denke ich über das Bike auch aus der Sichtweise eines Cineasten nach.

Als kleiner Junge waren Martyn Ashton und Martin Hayes seine größte Inspiration.
Foto: © Red Bull Media House

Seit wann interessierst du dich für „Street Trial“?

Seitdem ich zum ersten Mal mit vier Jahren in die Pedalen trat, war ich verrückt nach Fahrrädern. Mit ungefähr elf Jahren begann ich das, was wir einmal Trial-Biking nennen würden, auch wenn ich schon mit meinem ersten Rad Vollbremsungen machte und die Wände hochsprang. Ich war ein sehr hyperaktiver und unerschrockener Junge, ich fuhr durch die Straßen und machte, was mir durch den Kopf ging. Fast immer endete es in Tränen. Mit acht oder neun Jahren begannen der Bruder eines Freundes und seine Clique, Mountainbike zu fahren. Ich war der typische kleine Junge, der ihnen überall hin folgte und sie nachahmte.

Sein Video „The Ridge“ wurde auf Youtube mehr als 41 Millionen Mal aufgerufen.
Foto: © Red Bull Media House

Wie viele Stunden muss man trainieren, um vom Amateur zum Profi-Rider zu werden?

Ich bin immer zum Vergnügen gefahren und habe nie darüber nachgedacht, Profi zu werden. Radfahren ist für mich etwas wie für andere Fußball zu spielen oder am Wochenende in den Bergen zu klettern. Wenn ich nicht verletzt bin, fahre ich normalerweise zwischen zwei und drei Stunden am Tag, sieben Tage der Woche. Ich habe das nie als Training gesehen.

Danny MacAskill nahm einen Dokumentarfilm in den Ruinen von Epecuén in Argentinien auf. Eine Überschwemmung machte sie zu einer verlassenen Stadt, die Touristen von der ganzen Welt anlockt.
Foto: © Red Bull Media House

Momentan befindest du dich mitten in der sogenannten „Drop&Roll Tour“

Drop&Roll versammelt die besten „Street Trial Rider“ der Welt, die auf einer speziell dafür erstellten Kunstplattform eine Show bieten. Duncan Shaw, Ali C, Fabio Wibmer und ich reisen mit unserer Show durch Europa und die restliche Welt.

Zürich gehört zu den Städten, durch die die Drop&Roll Tour führte.
Foto: © Red Bull Media House

Wo fährst du am liebsten?

In meiner Heimat, ohne Zweifel. Die Isle of Skye ist einer der besten Orte der Welt zum Biken.

Bevor Danny MacAskill zu einem Street-Trial-Star wurde, arbeitete er in einem Fahrradgeschäft in Edinburgh.
Foto: CutMedia
Ich denke über das Bike aus der Sichtweise eines Cineasten nach

Deine Heimat Schottland war Schauplatz zahlreicher deiner bekanntesten Videos, wie „Way Back Home“ in Dunvegan oder „The Ridge“ an der Küste der Isle of Skye.

„The Ridge“ war etwas, das ich schon seit vielen Jahren machen wollte. Als ich noch jünger war, betrachtete ich die Cuillin Hills und stellte mir vor, dort oben mit dem Rad zu fahren. Dies zu filmen hat Spaß gemacht und war eines der schwierigsten und anspruchsvollsten Projekte, an denen ich je gearbeitet habe. Doch für mich war es ein Akt der Liebe, da ich mit Skye, meiner Heimat, angeben wollte.

„Ich fahre jeden Tag Fahrrad und verfüge über ein ganzes Repertoire an Tricks, die ich ausprobieren möchte, und Standorte, an denen ich drehen möchte"
Foto: CutMedia

Ein Ort, den du noch auf zwei Rädern besuchen möchtest?

Ich würde gerne einmal nach Japan reisen. Und neulich betrachtete ich den Mond und dachte, dass dies ein guter Ort wäre, um irgendwann mal ein Video zu drehen.

Erzähl uns etwas über dein nächstes Abenteuer. Vielleicht ein kreatives Projekt wie 'Imaginate’?

Alles, an was ich denke, sind neue Tricks und Orte, um neue Videos zu drehen. Das Problem ist, das ich keine Zeit für alles habe. Ich würde gerne an einem kurzen Video arbeiten, um ein wenig von dem Druck abzubauen, den ich mir selber mache, um jedes Projekt auf das nächste Niveau zu heben. Außerdem sind wir dieses Jahr mit Drop&Roll auf Tour, also ... lasst euch unsere nächsten Shows nicht entgehen.

Biografie

Danny MacAskill ist ein Street Trial Profi-Biker. Er wurde auf der Isle of Skye in Schottland geboren, wo auch sein Leben als Biker begann. Mit 23 Jahren ging eines seiner Videos viral und führte ihn an die Spitze des Street Trials. Heute organisiert er Shows, dreht Werbespots und nimmt als Double an Hollywoodproduktionen teil.

Verwandte Artikel

Zwei Meter unter der Erde

Die unterirdische Stadt von Edinburgh verschwand im 19. Jahrhundert. Aber die Geschichten derjenigen, die sie bewohnten, sind lebendiger als je...

Portree: die farbenfrohe misstönende Note

Farbe hilft gegen den grauen schottischen Himmel. In dem Fischerörtchen Portree wurde der Hafen deshalb in ein Postkartenmotiv verwandelt.

St Andrews: Offen fürs Spiel

Anhänger des Golfsports aufgepasst! Diese Veranstaltung gibt es nur zweimal im Jahr. Markieren Sie sich die St Andrews Golf Week...

Das längste Silvester

Wenn Ihnen Silvester nie lang genug ist, dann fahren Sie nach Edinburgh. Hier begrüßt man das neue Jahr drei Tage...