>>>Bangkok und seine Liebe für Dächer
Foto: CRU Champagne Bar at Red Sky

Bangkok und seine Liebe für Dächer

Es ist nicht dasselbe, durch die Straßen der thailändischen Kapitale zu bummeln oder sie von oben zu betrachten. Wenn letzteres zudem bei einem Cocktail in einer der Rooftop-Bars stattfindet, ändert sich die Perspektive vollkommen.
W

enn Stuart, Phil, Alan und Doug, die Protagonisten aus „Hangover“, für ihren zweiten Ausflug Bangkok wählen, hat das sicher einen Grund. In Hangover 2 feiern sie Stuarts Hochzeit in der thailändischen Hauptstadt. Es ist eine Reise, die sie niemals vergessen werden, eine Reise durch die Stadt mit dem besten Nachtleben Asiens. Wenn die Sonne untergeht, wird das Lächeln im „Land des Lächelns“ zu schallendem Gelächter.

Viele dieser großartigen Augenblicke finden Hunderte von Metern über dem Erdboden statt, auf den Dachterrassen der Rooftops, wo man für den Preis eines Cocktails die Aussicht dazu bekommt. Es gab nie ein besseres 2-für-1-Angebot. Wie zum Beispiel die „Poptails“, eine Mischung aus einem Eis am Stiel und einem Cocktail, die entstand, als unsere Darsteller eine Szene auf der Dachterrasse des Hotels Lebua drehten. Die Sky Bar, fast 250 Meter über dem Boden und die meist fotografierte Dachterrasse Bangkoks, hat die Cocktailkultur neu interpretiert. Als Hommage an die Hollywoodsaga gibt es sogar einen Hangovertini. Aber man kann auch eine der anderen Eigenkreationen probieren, wie Summer Sunset, Sky Devil, Pop Star oder Pink of the Roof.

Sky Bar at Lebua Hotel.
Die Sky Bar des Hotels Lebua ist die meist fotografierte Dachterrasse Bangkoks
Foto: torbus via Visualhunt.com / CC BY-NC-ND

Hoch oben, aber mit niedrigen Preisen

„Casual Rooftop Bar“. So präsentiert sich die Cloud47, eine Bar in Bangkok, die auf halbem Weg zwischen den luxuriösen Rooftops einiger Hotels und den bescheidenen Dachterrassen anderer Gebäude der Stadt liegt. Lebhafte Atmosphäre und günstige Preise in der 47. Etage des Bürogebäudes United Centre.

Die Sky Bar teilt sich die Dachterrasse mit dem Sirocco, einem der höchst gelegenen Restaurants der Welt unter freiem Himmel. Um dort zu essen, muss man sich in die 63. Etage des Hotels begeben. Oben angekommen führen ein paar Stufen ins Restaurant, das vom Magazin Thailand Tatler, das vier Kategorien bewertet (Essen, Wein, Ambiente und Service), mit einem Perfect 10 ausgezeichnet wurde. An den Herden dirigiert Chefkoch Gonzalo Ruiz. Seine Küche ist mediterran inspiriert und er verwendet Zutaten, die man an anderen Orten der Stadt nur schwer finden wird. Eine Jazzband sorgt für die musikalische Untermalung.

Aber die Liste der besten Lokale auf den Dächern von Bangkok wird stetig länger. Zu den neuesten gehört die CRU Champagne Bar. Der Ort, „an dem die Engel spielen“. Die Rooftop-Bar im 59. Stockwerk des Hotels Centara Grand wurde im Dezember 2016 eröffnet. Ihren Namen verdankt sie dem französischen Wort für besonders hochwertige Weinanbaugebiete („Cru“). Sie möchte die Champagnerkultur neu definieren. Auf ihrer Karte stehen unter anderem der exklusive Champagner Pink Mumm No.1 (es ist die einzige Bar Thailands, in der er serviert wird), Kaviar aus dem Kaspischen Meer und Austern.

Vertigo and Moon Bar, Ranyan Tree.
Der Dresscode im Vertigo and Moon Bar erlaubt weder Sportbekleidung noch Flipflops

Das Design der CRU Champagne Bar ist modern und zeitgemäß. Im Hauptraum dominiert eine runde Theke auf einer erhöhten Plattform. Es ist der perfekte Start (oder das Ende) eines Abends, um mit feinen Bläschen auf den Panoramablick auf Bangkok anzustoßen.

Three Sixty at Millennium Hilton, Bangkok.
Die Restaurants des Millennium Hilton in Bangkok bieten orientalische und okzidentale Küche
Foto: Millennium Hilton

Die lebhafte thailändische Nacht lädt aber auch zu Erlebnissen zu zweit ein. Selbst drei müssen nicht zu viele sein; zumindest dann nicht, wenn es sich beim Dritten um den Himmel über Bangkok handelt, der für das romantische Ambiente sorgt. In der 61. Etage des Hotels Banyan Tree befindet sich die Vertigo and Moon Bar, ein Restaurant mit asiatischer Fusionsküche mit Meeresfrüchten und erstklassigem Fleisch. Seine bekannteste Facette ist jedoch die Cocktailbar Vertigo Sunset, in der man einen Malibu mit Ananas-, Preiselbeer- und Limettensaft genießen kann.

Eine weitere Option ist der avantgardistische Stil des Millennium Hilton Bangkok. Es verfügt über acht Bars und Restaurants mit Blick auf den Fluss. Einige davon liegen teilweise unter freiem Himmel. Hier kann man unter den Sternen anstoßen, eine Hommage an den thailändischen Namen von Bangkok, „Krung Thep“, „die Stadt der Engel“.

Verwandte Artikel

Bangkok: zwischen zwei Epochen

Mehr als acht Millionen Einwohner leben zwischen Vergangenheit und Zukunft in der stets vibrierenden thailändischen Hauptstadt. Die Kontraste reisen mit...

Auf der Suche nach dem Ruhe-Tempel

In Bangkok kommt die Stadt nur im Inneren ihrer heiligen Stätten zur Ruhe, wo die Mönche mitten in der Nacht...

Die versteckten Tempel im Dschungel Thailands

Weniger bekannt als die touristischen Strände und Inseln im Süden, vereint der Norden Thailands den kulturellen Reichtum von Kambodscha, die...

„Keep calm and… sawadee krap“

Von der Abgeschiedenheit eines buddhistischen Tempels über eine Massage oder einen Besuch im Spa, bis hin zu einer Sonnenliege an...