>>>5 Wandertouren durch Tirol, für 5 verschiedene Ansprüche

5 Wandertouren durch Tirol, für 5 verschiedene Ansprüche

Was auch immer das Ziel ist, in Tirol findest du als Wanderer und Bergsportler deinen Weg.

Ob Amateur oder Profi, Bergsteiger oder Gourmet – mit mehr als 24.000 Kilometer ausgeschilderten Routen bietet Tirol Wanderungen für alle Arten von Wanderern. Dabei fällt auch in dieser Region der österreichischen Alpen die Belohnung vielfältig aus: handgemachter Käse, gutes Essen, reine Luft und die Freude über eine gelungene Reise. Entdecke deine ideale Route.

Hintersteinersee
Foto: ©Tirol Werbung
Für Sportler: Hintersteinersee-Kufstein

Im Herzen des Wilden Kaisers gelegen, wird der Hintersteinersee von unterirdischen Quellen gespeist. Ein Bad in klarem Wasser ist vielleicht der beste Start zur dritten Etappe des Adlerweges, einem Weitwanderweg, der von Osten nach Westen durch ganz Tirol führt. Die 413 Kilometer, die nach der Silhouette des Wegverlaufes benannt sind, stellen eine Herausforderung für mehr als vier Wochen dar: 24 Etappen in Nordtirol und neun in Osttirol. Wer nicht so viel Zeit zur Verfügung hat, kann die Etappe vom Hintersteinersee aus bis nach Kufstein laufen. Sie ist von mittlerer Schwierigkeit, fast 10 Kilometer lang, und kann in dreieinhalb Stunden zurückgelegt werden. Der größte Reiz liegt in Tausenden von Pflanzenarten, die das Kaisergebirge schmücken.

Ghost’s Trail
Foto: ©Tirol Werbung
Für Familien: Die Geisterwanderung

Die Kleinen des Hauses können ihr Debüt in der Wanderwelt auf der Geisterwanderung in Oberperfuss erleben. Die einfache Route von 1,6 Kilometern Länge verbindet körperliche Aktivität und Geschichtenerzählen – dank der in Holz geschnitzten „Baumbarts“, der 21 interaktiven Stationen des Weges. Die Geisterwanderung durch den Wald beginnt in Stiglreith, das über eine achtsitzige Seilbahn mit Oberperfuss verbunden ist. Die Tour ist in eineinhalb Stunden abgeschlossen und kann im Panoramarestaurant Stiglreith ausklingen, wo junge, energiegeladene Wanderer noch viel Spaß auf dem Spielplatz haben können.

Ice Q Gourmet Restaurant
Foto: ©Tirol Werbung
Für Feinschmecker: ice Q und Gaislacher See

Sportliche Aktivität und Kulinarik sind bestens kombinierbar. Auf 3.048 Metern über dem Meeresspiegel erwartet jeden Wanderer eine Belohnung, zubereitet in der Küche des Gourmetrestaurants ice Q. Um dorthin zu gelangen, muss die Seilbahn von Sölden zum Gaislachkogel, an dem diese mittelschwere Tour beginnt, genommen werden. Sie endet jenseits des ice Q am Gaislacher See, einem der schönsten Seen des Ötztals. Hier ergeben sich dann zwei Möglichkeiten: Weiterlaufen und den Weg zu Ende gehen oder vor dem atemberaubenden Glasgebäude, das in „Spectre“, dem 24. James Bond Film erschienen ist, eine Pause einlegen. Zum Nachtisch lockt eine der besten Aussichten der Alpen  ̶  die Gleiche, die schon Daniel Craig während der Dreharbeiten genossen hat. Ein Highlight für James Bond Interessierte ist das 007 Elements die weltweit einzigartige James-Bond-Erlebniswelt. In der spektakulären cineastischen Installation tauchen die Besucher durch eine Reihe von interaktiven Hightech Galerien in die Welt von James Bond und Spectre ein.

Nockspitze
Foto: ©Tirol Werbung
Für ‚Instagrammer‘: Nockspitze

Die Nockspitze ist aufgrund der Nähe zur Stadt Innsbruck ein bei Wanderern sowie Touristen beliebter Gipfel. Mit Kamera (oder Handy) in der Hand, zählt besonders der Sonnenaufgang zu den Favoriten. Die Frühaufsteher werden auf diesem Gipfel, auch bekannt als Saile, alle möglichen ‚likes‘ auf Instagram bekommen. Mit Blick auf Innsbruck und die Landschaft des Inntals, Wipptals und Stubaitals ist der Aufstieg nicht allzu anspruchsvoll. Auf dem Parkplatz des Skigebiets Axamer Lizum müssen die Wanderschuhe angezogen werden, um den Höhenunterschied von rund 1.000 Metern in zweieinhalb Stunden zu bewältigen. Damit die Ankunft an der Spitze mit dem Sonnenaufgang übereinstimmt, sollten Frühaufsteher die Informationen des Wetterzentrums ZAMG zur Planung abrufen.

Für Liebhaber der Stille: Burgeralm

Die letzte Route beginnt am Parkplatz Faistenau und führt nordöstlich zur Burgeralm in der Region Kaiserwinkl. Es ist ein leichter Spaziergang mit breiten, ausgeschilderten Wegen für alle Schuhgrößen. Eine alpine Wanderung zur Burgeralmhütte ist ein Mittel gegen jede Art von Stress. Die Kühe, die auf diesen Wiesen grasen, produzieren etwa 45.000 Liter Milch pro Jahr, aus denen verschiedene Arten von Milchprodukten hergestellt werden. Am begehrtesten ist dabei der Käse Adler Gold. Ein zarter Snack, der mit Speck und Würstchen auch in der Hütte verzehrt und auf der ruhigen Terrasse genossen werden kann.

 

Hier findest du noch mehr Tipps für Wanderungen in Tirol.

Verwandte Artikel

Es war einmal…Tirol im Sommer

In einem kristallklaren Bergsee schwimmen oder auf einer Alpenrutsche ins Tal gleiten. In Tirol wird Urlaub zur Abenteuerreise für die...

Naturarchitektur in Innsbruck

Zaha Hadid oder Mutter Natur? Beide wetteifern um den Stolz, das erstaunlichste Werk der Tiroler Hauptstadt geschaffen zu haben.

Die Vorteile des österreichischen Sommers

Ein Spaziergang entlang eines verschneiten Gletschers und ein Bad (ohne Neoprenanzug) in einem kristallklaren See. Alles an ein und demselben...

Great Walks: Die sechs spektakulärsten Weitwanderwege in Tirol

Schwindelerregende Gipfel, verzauberte Täler und Gletscherpfade, auf denen man das Gehen und Atmen lernen kann. Zieh deine Wanderstiefel an und...